Unbestreitbar eine Steeler, erstaunlich anders.

Steeler Yachts stellt die erste Bronson 50 in St. Tropez vor.

Steeler Yachts stellt die erste Bronson 50 in St. Tropez vor. Unbestreitbar eine Steeler, erstaunlich anders.

Während der ersten Testfahrten in St. Tropez waren die Wetterbedingungen mit Windstärke 5-6 und anständigen Wellen herausfordernd. Ideale Testbedingungen für die Bronson 50. Bemerkenswert waren das völlige Fehlen von überkommender Gischt, die angenehme Seegängigkeit, das geringe Geräuschniveau an Bord, die extrem gutmütige Steuerbarkeit bei Seegang und die hervorragende Sicht des Steuermanns bei jeder Geschwindigkeit.

René van de Berg (Eigner) dazu: „Meine ersten Erfahrungen mit der Steeler Bronson 50 übertreffen meine Erwartungen bei weitem. Der Salonbereich im Inneren ist sehr groß und das gläserne Schiebedach ist sagenhaft. Neben all diesem Luxus sind die Fahreigenschaften als äußerst angenehm zu bezeichnen. Mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 35 Knoten ist die Fahrt auf hoher See sowohl für den Kapitän als auch für die Gäste an Bord einfach traumhaft.

Menno van Dijk, Architekt bei Studio Delta, erklärt: „Der Schlüssel beim Entwurf liegt in der Tatsache, dass wir dem Fahrverhalten stets ganz besondere Beachtung schenken. Bei der Steeler Bronson 50 wurden uns in dieser Hinsicht keinerlei Einschränkungen vorgegeben. Die Bronson 50 ist ein perfektes Vorbild für unsere Vision: Ein schnelles Schiff muss auch ein gutes seetüchtiges Schiff sein“.

Die Steeler Bronson 50 ist der erste Tender Cruiser auf dem Markt, bei dem das untere Vorschiff offen mit dem Cockpit verbunden ist. Diese offene Anordnung, die natürlich auch mit einem Glasdach vollständig geschlossen werden kann, macht die Bronson 50 zu einem Powercruiser, der viel mehr Wohnraum und Komfort bietet als man es bisher in diesem Segment gewohnt war. Die geräumige Galley auf der Backbordseite und der Sitzbereich auf der Steuerbordseite, die als Split-Level vor dem Cockpit angeordnet sind, vergrößern nicht nur das Raumgefühl, sondern auch den Komfort an Bord. Im Moment sind drei Bronson 50 verkauft (St. Tropez, Ibiza, Mexiko). Zurzeit werden auch Rumpf vier und fünf gebaut.

Eine neue Erfahrung

Ein optimaler Genuss der verschiedenen Zonen vom Bug bis zum Heck wird durch diese Verbindung von Cockpit und Kabine gewährleistet, die als ein offener Raum konzipiert sind. Alle Personen an Bord können weiterhin miteinander problemlos kommunizieren.

Der Skipper und weitere drei Gäste an Bord können in einer Reihe auf vier, nach vorne gerichteten professionellen Steuerstühlen sitzen. Das Breitbild-Display und die Steuerkonsole sind dabei natürlich leicht zu erreichen.

Lust etwas zu essen oder zu trinken? Dann erreicht man die Galley über eine Edelstahltreppe, um Getränke und Speisen zuzubereiten. Währenddessen können Sie noch in direktem Kontakt mit den Personen bleiben, die am Steuer sitzen oder auf der Bowrider-Bank entspannen. Die Split-Level Lounge ist auch ein fantastischer Platz, um geschützt vor Sonne und Wind zu entspannen, ohne etwas vom restlichen Leben an Bord zu verpassen. Bei schlechtem Wetter kann der gesamte Bereich auf Knopfdruck mit einem Glasdach geschlossen werden.

Unterdecks stehen außerdem zwei Doppelkojen, zwei Toiletten und eine Duschkabine zur Verfügung.

T-Top und Hardtop in einem

Die Bronson 50, die auf dem Cannes Yachting Festival vorgestellt wird, bietet eine Kombination aus einem T-Top und einem Hardtop. Dieses innovative Vario-Dach verfügt über zwei Positionen. In der T-Top-Position hat es die Funktion eines Biminis, das vor der Sonne schützt. In der Hardtop-Position schützt es den Steuerstand vor Wind und Regen.

Überzeugende Leistungen

Die Bronson 50 ist aus Aluminium gefertigt und standardmäßig mit einem Volvo Penta IPS 800-Doppelantrieb (optional IPS 950) ausgestattet. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 32 Knoten, welche vom Schiff komfortabel und leise erreicht wird. Die Höchstgeschwindigkeit mit den Standardmotoren wird bei 36 Knoten erreicht. Der Verbrauch bei Reisegeschwindigkeit beträgt nur 5 Liter Diesel pro Seemeile, was einer Reichweite von 440 Seemeilen entspricht.

Close